Mietspiegel Aachen 2019


KaltNebenkostenWarm
9.35 € / m²2.44 € / m²11.79 € / m²

Wie hoch ist der Mietspiegel in Aachen?

Die Höhe des aktuellen Mietspiegel in Aachen, Nordrhein-Westfalen im Jahr 2019 beträgt 9.35 Euro im Monat an Kaltmiete. Dazu kommen durchschnittliche Nebenkosten von 2.44 Euro, was eine Warmmiete von 11.79 Euro je Quadratmeter und Monat ergibt.


Entwicklung der Mietpreise in Aachen

JahrKaltWarm
20199.35 €11.79 €
20189.17 €11.55 €


Daten und Gliederungen zu Aachen

Ort:Aachen: Bodenrichtwert | Immobilienpreise
Kommune:Aachen
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
PLZ Bereich:52062 52064 52066 52068 52070 52072 52074 52076 52078 52080
Ortsteile:























Karte und Statistik der Ortsteile und Miete in Aachen

Aktueller Mietspiegel in Aachen

Einordnung der Mieten in Aachen



Aachen ist eine deutsche Kurstadt in Nordrhein-Westfahlen. Sie befindet sich direkt an der Grenze zu Belgien. Die Stadt besitzt ein staatlich anerkanntes Heilbad für bestimmte Kurbereiche, wie die Thermalquellen. In Aachen leben derzeit etwa 247000 Menschen. Die Fläche der Stadt beträgt 160,85 Quadratkilometer. Im Abstand von 2 Jahren wird in Aachen jeweils ein neuer Mietspiegel veröffentlicht. Der aktuell gültige wurde im Jahr 2019 herausgegeben. Die hierin verzeichneten Miethöhen im sindRahmen der ortsüblichen Vergleichsmieten eigenverantwortlich zu anzupassen. Der Mietspiegel gibt eine Übersicht über die gezahlte Mieten für nicht preisgebundenen Wohnungen , die in ihrer Art, Größe, , Beschaffenheit und Ausstattung vergleichbar sind.Demnach betragen die üblichen Mieten für Wohnungen der Baujahre bis 1971 in guten Wohnlagen zwischen 6,80 und 8,60 Euro pro Quadratmeter. Neue Wohnungen ab dem Baujahr 2003 bewegen sich in der Preisspanne zwischen 7,40 und 11 Euro je Quadratmeter an Wohnfläche. Dem Mietspiegel entsprechend darf die Erhöhung der Miete nicht unter 15 Monaten eintreten. Innerhalb von drei Jahren ist eine Erhöhung um mehr als 15 Prozent ebenfalls unzulässig. Eine beliebte Wohnlage in der Stadt ist der Teil am Westpark. Die Mietpreise für bestehende Wohnungen liegen hier im Bereich von 8,94 Euro, für Neubauwohnungen bei 10,43 Euro je Quadratmeter an Wohnfläche. Bei den Bestandswohnungen gab es im letzten Jahr einen Preisanstieg von etwa 2,1 Prozent. Neugebaute Objekte sind mit -3,8 Prozent etwas günstiger geworden. Die Mietrendite in diesem Stadtteil beträgt für Bestandswohnungen 4,6 Prozent und für Neubauwohnungen 3,5 Prozent. Somit ist dieser Stadtteil für Kapitalanleger sehr interessant und lukrativ.



Mietpreise in Aachen nach Wohnfläche

Durchschnittliche Mietpreise (kalt) - Wohnungen in Aachen
Wohnung m²Mietpreis - €Preis pro m² - €
0 - 40m²343.35 €11.46 €
40 - 60m²477.32 €9.32 €
60 - 80m²617.42 €8.73 €
80 - 100m²794.81 €8.95 €
100 - 120m²1103.18 €9.96 €
mehr als 120m²1402.77 €9.69 €
9.35 €
Durchschnittliche Nebenkosten - Wohnungen in Aachen
Wohnung m²Nebenkosten - €Nebenkosten pro m² - €
0 - 40m²100.78 €3.36 €
40 - 60m²128.76 €2.51 €
60 - 80m²164.72 €2.33 €
80 - 100m²203.51 €2.29 €
100 - 120m²246.73 €2.23 €
mehr als 120m²317.66 €2.19 €
2.44 €
Durchschnittliche Mietpreise (warm) - Wohnungen in Aachen
Wohnung m²Mietpreis - €Preis pro m² - €
0 - 40m²444.13 €14.82 €
40 - 60m²606.08 €11.84 €
60 - 80m²782.14 €11.06 €
80 - 100m²998.32 €11.24 €
100 - 120m²1349.91 €12.19 €
mehr als 120m²1720.43 €11.89 €
11.79 €





Mietpreise in Aachen im Vergleich zum Bundesdurchschnitt



WohnungMietpreis kaltMietpreis warm
70.47 m²655.52 €825.85 €






Preis pro m² kaltNebenkosten pro m²Preis pro m² warm
9.3 € (Aachen 0.54 %)2.42 € (Aachen 0.83 %)11.72 € (Aachen 0.6 %)




Historie, Kultur und Entwicklung der Stadt Aachen

Aachen ( anhoeren?/i), eigentlich Bad Aachen,[2][3] (Oecher Platt: Oche; franzoesisch Aix-la-Chapelle; niederlaendisch Aken; lateinisch Aquæ Granni) ist eine kreisfreie Stadt und Kurstadt im nordrhein-westfaelischen Regierungsbezirk Koeln. Sie ist Mitglied des Landschaftsverbandes Rheinland und gehoert nach dem Aachen-Gesetz mit Wirkung vom 21. Oktober 2009 als kreisfreie Stadt zur Staedteregion Aachen. 1890 ueberschritt sie erstmals die Einwohnerzahl von 100.000 und ist seitdem die westlichste deutsche Grossstadt. Aachen grenzt an die Niederlande und Belgien.


Mit der Rheinisch-Westfaelischen Technischen Hochschule (RWTH), seit 2007 im Rahmen der Exzellenzinitiative gefoerdert, verfuegt Aachen ueber eine der groessten und traditionsreichsten technischen Universitaeten Europas. Der Aachener Dom, das Wahrzeichen der Stadt, mit der als Meisterwerk der karolingischen Baukunst geltenden Pfalzkapelle wurde gemeinsam mit dem Domschatz im Jahr 1978 als erstes deutsches Kulturdenkmal und zweites weltweit in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Die Stadt ist Bischofssitz des Bistums Aachen und Austragungsort des alljaehrlich stattfindenden Reitsport-Turniers CHIO Aachen, ferner ist sie ein bedeutender Standort der deutschen Suesswarenindustrie. Bedingt durch die Grenzlage "im Herzen Europas" finden sich zahlreiche kulturelle, insbesondere auch architektonische Einfluesse aus den Nachbarregionen, dem belgisch-niederlaendischen Raum. Wohl nicht zuletzt auch aufgrund dieses europaeischen Charakters – schon zu Lebzeiten wurde Karl der Grosse, Aachens prominenteste Identifikationsfigur, Pater Europae ("Vater Europas") genannt – wird hier seit 1950 jaehrlich der Internationale Karlspreis fuer Verdienste um den europaeischen Einigungsprozess an Persoenlichkeiten des In- und Auslands verliehen.


Aachen ist bekannt fuer seine bis in die Jungsteinzeit zurueckreichende Geschichte und das damit verbundene kulturelle, architektonische und archaeologische Erbe. Einst eine keltische Siedlung, welche spaeter im Zuge der Kolonisation durch roemische Pioniere unter anderem mit einem religioesen Kult- sowie einem mehrere Thermalbaeder umfassenden Thermenbezirk ausgestattet wurde und so bereits seit der Antike von einer hochstehenden Badekultur – wie auch sonst einem hohen Lebensstandard – gepraegt war, wurde der vicus nach dem Abzug der roemischen Truppen um das Fuenfte Jahrhundert waehrend der Voelkerwanderungszeit von Franken germanisiert. Es folgte eine Zeit der Sesshaftwerdung unter zunaechst merowingischer, anschliessend karolingischer Herrschaft. Mit der Vollendung der karolingischen Pfalzanlage am Uebergang zum Neunten Jahrhundert erfolgte die endgueltige Konstituierung als koenigliche Hauptresidenz des von Karl dem Grossen regierten fraenkischen Reichs, welches zu jener Zeit seine groesste je dagewesene Ausdehnung erfuhr. In der Tradition eines so bedeutenden Herrschersitzes stehend diente Aachen, das 1166 durch Kaiser Friedrich I. Barbarossa mit dem Karlsprivileg das Stadtrecht verliehen bekommen und so reichsunmittelbar, mithin Reichsstadt werden sollte, vom fruehen Mittelalter an bis zur Reformation als Kroenungsort zahlreicher roemisch-deutscher Koenige und Kaiser.






Alle Orte: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
| Berlin | Leipzig | Hamburg | Dresden | Frankfurt am Main | München |


Bewertung: 5 von 5 Sternen
Bewertung abgeben
  Impressum  Privacy / Datenschutz