Mietspiegel Brandenburg an der Havel 2019


KaltNebenkostenWarm
6.17 € / m²2.26 € / m²8.42 € / m²

Wie hoch ist der Mietspiegel in Brandenburg an der Havel?

Die Höhe des aktuellen Mietspiegel in Brandenburg an der Havel, Brandenburg im Jahr 2019 beträgt 6.17 Euro im Monat an Kaltmiete. Dazu kommen durchschnittliche Nebenkosten von 2.26 Euro, was eine Warmmiete von 8.42 Euro je Quadratmeter und Monat ergibt.


Entwicklung der Mietpreise in Brandenburg an der Havel

JahrKaltWarm
20196.17 €8.42 €
20185.88 €8.15 €


Daten und Gliederungen zu Brandenburg an der Havel

Ort:Brandenburg an der Havel: Bodenrichtwert | Immobilienpreise
Kommune:Brandenburg an der Havel
Bundesland:Brandenburg
PLZ Bereich:14770 14772 14774 14776
Ortsteile:

















Karte und Statistik der Ortsteile und Miete in Brandenburg an der Havel

Aktueller Mietspiegel in Brandenburg an der Havel

Einordnung der Mieten in Brandenburg an der Havel



Brandenburg an der Havel ist eine kreisfreie Stadt im gleichnamigen Bundesland. Sie ist mit über 70.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt des Landes Brandenburg und liegt etwa 55 Kilometer von der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam und rund 70 Kilometer von der Bundeshauptstadt Berlin entfernt. Die Stadt ist über 1000 Jahre alt und wird Wiege der Mark Brandenburg genannt. Sie hat gleich drei historische Stadtkerne, die Altstadt, die Neustadt und die Dom-Insel, und kann außerdem mit einem sehr schönen Umland punkten. Das Havelland mit dem malerischen Fluss, den vielen Seen und Wäldern bietet gute Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Erholung. Brandenburg an der Havel dürfte sich positiv entwickeln, wenn es gelingt die Infrastruktur und die Verkehrsanbindung besonders nach Berlin und Potsdam zu verbessern.Der aktuelle durchschnittliche Mietpreis (Kaltmiete) für eine Wohnung liegt bei 6.64 Euro pro Quadratmeter. Vor 10 Jahren lag er noch bei rund 4.40 Euro pro Quadratmeter. Die Mietpreise der einzelnen Stadtteile von Brandenburg an der Havel haben sich sehr unterschiedlich entwickelt. So kostet zum Beispiel eine Wohnung auf der Dom-Insel heute durchschnittlich 9 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Dem gegenüber zahlen Mieter im Stadtbezirk Brandenburg Nord vielen sanierten Häusern und großen Grünbereichen um die 7 Euro pro Quadratmeter und im Stadtbezirk Hohenstücken, einem typischen DDR-Neubaugebiet aus den 70er und 80er um die 5.90 Euro. Besonders im Norden dieses Stadtteils wurden im letzten Jahrzehnt viele Wohnblocks zurückgebaut.



Mietpreise in Brandenburg an der Havel nach Wohnfläche

Durchschnittliche Mietpreise (kalt) - Wohnungen in Brandenburg an der Havel
Wohnung m²Mietpreis - €Preis pro m² - €
0 - 40m²229.73 €6.65 €
40 - 60m²310.99 €6.13 €
60 - 80m²399.44 €5.87 €
80 - 100m²566.33 €6.36 €
100 - 120m²707.65 €6.43 €
mehr als 120m²996.55 €6.8 €
6.17 €
Durchschnittliche Nebenkosten - Wohnungen in Brandenburg an der Havel
Wohnung m²Nebenkosten - €Nebenkosten pro m² - €
0 - 40m²90.98 €2.64 €
40 - 60m²116.35 €2.29 €
60 - 80m²152.63 €2.24 €
80 - 100m²195.88 €2.2 €
100 - 120m²218.24 €1.98 €
mehr als 120m²291.85 €1.99 €
2.26 €
Durchschnittliche Mietpreise (warm) - Wohnungen in Brandenburg an der Havel
Wohnung m²Mietpreis - €Preis pro m² - €
0 - 40m²320.71 €9.29 €
40 - 60m²427.34 €8.42 €
60 - 80m²552.07 €8.12 €
80 - 100m²762.21 €8.56 €
100 - 120m²925.89 €8.41 €
mehr als 120m²1288.4 €8.8 €
8.42 €





Mietpreise in Brandenburg an der Havel im Vergleich zum Bundesdurchschnitt



WohnungMietpreis kaltMietpreis warm
70.47 m²655.37 €825.69 €






Preis pro m² kaltNebenkosten pro m²Preis pro m² warm
9.3 € (Brandenburg an der Havel -33.66 %)2.42 € (Brandenburg an der Havel -6.61 %)11.72 € (Brandenburg an der Havel -28.16 %)




Historie, Kultur und Entwicklung der Stadt Brandenburg an der Havel

Brandenburg an der Havel ist eine kreisfreie Stadt und eines der vier Oberzentren im Land Brandenburg (Deutschland). Sie ist eine Mittelstadt, gemessen an der Einwohnerzahl die drittgroesste und an der Flaeche die groesste kreisfreie Stadt im Land Brandenburg. Der Ort hat eine mehr als tausendjaehrige Geschichte. Erstmals erwaehnt wurde er 928 beziehungsweise 929. In einer Urkunde aus dem Jahr 1170 wurde Brandenburg erstmals als deutschrechtliche Stadt erwaehnt. Wegen ihrer langen Geschichte wird die Stadt auch als "Wiege der Mark" bezeichnet.


Brandenburg an der Havel liegt auf einer Flaeche von 228,8 Quadratkilometern im Westen des Landes Brandenburg, etwa 70 km von Berlin entfernt und gehoert zu dessen Agglomerationsraum.


Die Stadt liegt am fuer die Binnenschifffahrt wichtigen Fluss Havel zwischen Potsdam und der Einmuendung in die Elbe bei Havelberg. Im Stadtgebiet verzweigt sich die Havel in mehrere Seitenarme und Kanaele, die einige Inseln bilden, die das Stadtbild praegen. Daneben gibt es zehn natuerliche Seen, die meist von der Havel durchflossen werden oder mit ihr verbunden sind. Einzig die in der glazialen Bohnenland-Goerden-Rinne liegenden Goerdensee und Bohnenlaender See besitzen keinen natuerlichen Zu- und Abfluss zur Havel. Diese werden ueber kuenstliche Graeben, der Bohnenlaender See ueber den Eisengraben aus der Butter Laake, der Goerdensee ueber den Quenzgraben drainiert. Groesste Seen im Stadtgebiet sind der Plauer See mit einer Flaeche von etwa 640 Hektar und der Beetzsee. In den Seen gibt es mehrere Inseln wie beispielsweise Buhnenwerder zwischen Plauer, Breitling- und Moeserschem See. Ebenfalls Buhnenwerder ist der Name einer Insel im Beetzsee. Der Riewendsee, nordoestlich des Beetzsees stellt eine Exklave der Stadt dar. Er gehoert zwar zu Brandenburg, ist jedoch vollstaendig von anderen Gemeinde- beziehungsweise Stadtgebieten umgeben. Die Havel trennt die historischen Landschaften Havelland im Norden und Zauche im Sueden. Die Stadt besitzt Anteile an beiden Landschaften. Weitere natuerliche Fliessgewaesser neben der Havel sind die im Flaeming entspringenden Fluesse Plane und ihr Nebenfluss Temnitz beziehungsweise Sandfurthgraben und die Buckau und ihr Nebenfluss Verlorenwasser. Plane und Buckau muenden jeweils in den Breitlingsee. Der zwischen den Ortsteilen Wust und Gollwitz in die Havel einmuendende Fluss Emster wurde im 19. Jahrhundert kanalartig ausgebaut und verbreitert. Daneben gibt es einige Kanaele, die zu unterschiedlichen Zeiten angelegt wurden.






Alle Orte: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
| Berlin | Leipzig | Hamburg | Dresden | Frankfurt am Main | München |


Bewertung: 4.65 von 5 Sternen
Bewertung abgeben
  Impressum  Privacy / Datenschutz