Bundesweite Mietspiegel, Immobilienpreise und Bodenrichtwerte


Bodenrichtwerte Saarland 2020


ErschlossenUnerschlossen
103.74 € / m²101.14 € / m²

Wie hoch ist der aktuelle Bodenrichtwert in Saarland?

Derzeit liegen die Bodenrichtwerte in Saarland bei etwa 103.74 € je Quadratmeter für ein bebaubares und erschlossenes Grundstücke.
Zur Berechung der Werte wurden 511210 m² Grund mit einem Wert von 52.41 Mio. € in Saarland ausgewertet. Die Anzahl der ausgewerteten Grundstücke in Saarland lag bei 237 erschlossenen und 239 unerschlossenen Grundstücken. Der Zeitraum war die letzten 12 Monate.


Lage und Statistik

Aktuelle Bodenrichtwerte in Saarland

Bodenrichtwerte Saarland

Im Saarland werden die Bodenrichtwerte auch von Gutachterausschüssen ermittelt. Es gibt die Möglichkeit über einen Basisdienst Geoportal Saarland EInsicht zu nehmen in das jeweilige Grundstück. Dieser Basisdienst ist kostenfrei. Alle zwei Jahre werden die Bodenrichtwerte öffentlich bekannt gegeben zum 31.12.ten eines Jahres. Die Bereitstellung erfolgt über das Landesamt für Vermessung Geoinformation und Landentwicklung (LVGL). Dies ist ein wichtiger Informationsdienst zur Transparenz am Immobilienmarkt.

Auch Bürger oder Steuerbehörden können sich an der Bekanntgabe der Bodenrichtwerte für jeweilige Zonen orientieren. Solche Bodenrichtwerte werden auch herangezogen bei Rechtsstreitigkeiten, Entschädigungen und Enteignungen. Einzelne Grundstücke können im Zusammenhang mit Altlasten von dem Richtwert abweichen. Bei Rückfragen können Sie sich an die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses wenden. Für schriftliche Auskünfte wird eine Gebühr erhoben.



Das Saarland ist das kleinste Bundesland im Südwesten Deutschlands und grenzt an Frankreich und Luxemburg und hat ca. 1 Million Einwohner.

Landeshauptstadt ist Saarbrücken. 1957 erfolgte die Eingliederung in die BRD. Höchster Berg ist der Dollberg (695 m), der Schaumberg ist allerdings bekannter, weil er einen schönen Aussichtsturm hat. Das Saarland ist eine warme Region und waldreich. Folgende Flüsse fließen durch das Saarland: Blies, Saar, Mosel, Nied, Prims, Nahe und Rossel. Außerdem gibt es den Bostalsse und den Losheimer Stausee.

Wegen der Grenznähe zu Frankreich wird an saarländischen Gymnasien Französisch als zweite Fremdsprache vorgeschrieben. Laut Verfassung ist das Saarland ein sozialer Rechtsstaat und eine freiheitliche Demokratie. Von 2009 bis 2012 regierte dort die erste Jamaikakoalition. Saarbrücken und Homburg sind Universitätsstädte und bilden zusammen die Universität des Saarlandes, die 1948 erbaut wurde. Die Bevölkerung ist überwiegend katholisch. Im Saarland gibt es überdurchschnittlich viele Ausbildungsplätze. Auf der Freisener Höhe gibt es ein Windenergiepark zugunsten von Erneuerbaren Energien. Das Saarland war früher vom Steinkohlebergbau und der Stahlproduktion geprägt. Seit 2014 wirbt man mit dem Motto: Großes entsteht immer im Kleinen. Bedeutende Unternehmen sind heute Ford in Saarlouis, Bosch INA und Michelin in Homburg, ZF in Saarbrücken und Eberspächer in Neunkirchen. Die Saarstahl AG und die AG der Dillinger Hüttenwerke sind weiterhin in der Stahlproduktion tätig. Für die Keramikindustrie ist Villeroy & Boch bedeutend. In der Informatik gibt es IDS Scheer als Informatikfirma in Saarbrücken und SAP AG in St. Ingbert. Viele Arbeitnehmer pendeln nach Saarbrücken, umgekehrt pendelt man nach Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Es besteht eine gute Infrastruktur, der Saarbrücker Hauptbahnhof wurde zum Europabahnhof umgebaut. Die bedeutendste Schienenverbindung ist die Strecke Mannheim-Paris. Saarbrücken ist auch an das französische Hochgeschwindigkeitsnetz LGV Est Europeenne angebunden. Es fahren auch ICE-Züge nach München. Stuttgart oder Dresden. In Saarbrücken gibt es seit 1997 wieder eine Straßenbahn. Des Weiteren gibt es einen internationalen Flughafen in Saarbrücken. Die Flugplätze Zweibrücken und Hahn sind auch nicht weit entfernt. Im Unterlauf der Saar von Konz bis Saarbrücken wird Großschifffahrt betrieben. Ab Saarbrücken dürfen nur kleinere Schiffe auf der Saar fahren. Die Verbindung mit Rhein-Marne-Kanal erfolgt über Saargemünd mit dem Saarkanal. Folgende Autobahnen führen durch das Saarland: A1, A6, A8, A62, A620 und A623 und zahlreiche wichtige Bundesstraßen.



Die Saarschleife ist das Wahrzeichen des Bundeslandes. Es gibt ein paar Felsenpfade zum Wandern und eine Tropfsteinhöhle in Niedaltdorf. Im Bostalsee und im Stausee Losheim können Sie baden. Es gibt ein Römermuseum und in der Villa in Nenning ist der größte und besterhaltene Mosaikfußboden aus der Römerzeit nördlich der Alpen erhalten. Daneben gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, viele aus den Bereichen Natur und Technik, viele Baudenkmäler, Museen und Klöster und Kunstdenkmäler zu bewundern. Das Saarland hat eine eigene öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt mit dem Saarländischen Rundfunk, der Teil der ARD ist. Er betreibt 5 Hörfunkprogramme und das SR Fernsehen. Radio Salü ist ein privater Rundfunkanbieter in Saarbrücken. Die einzige große Tageszeitung ist die Saarbrücker Zeitung, die mit 11 Lokalredaktionen das Saarland abdeckt. Außerdem gebt es noch ein paar Lifestyle-Magazine. Sei 30.10.2014 können Sie sich mit der Domain .saarland.de registrieren lassen. Das wird von der dotSaarland GmbH verwaltet. Zahlreiche Künstler stammen aus dem Saarland. Eine Kulturstätte, die Völkinger Hütte ist bei der UNESCO als Weltkulturerbe eingetragen. Die Ludwigskirche in Saarbrücken ist sehenswert. Die Moderne Galerie des Saarlandsmuseum in Saarbrücken beherbergt die bedeutendste Kunstsammlung. Das Kleine blaue Pferd von Franz Marc ist da unter anderem zu sehen. Daneben sind 107 Gipsmodelle und Bronzegüsse von Alexander Archipenko dort zu bewundern. Eine Dauerausstellung zur Landesgeschichte können Sie sich im Historischen Museum Saar, das Sie am Schlossplatz in Saarbrücken finden, ansehen. In Bexbach gibt es das Saarländische Bergbaumuseum mit der Geschichte des Steinkohlebergbaus von Mitte des 15. Jh. bis in die Mitte der 1980er Jahre. Sehr berühmt ist auch das Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Orchester. Vertreter/-innen der Popmusik aus dem Saarland sind Sandra, Ingrid Peters, Frank Farian und Nicole, die den ESC für Deutschland gewann mit dem Lied Ein bisschen Frieden. Es gibt bekannte Festivals wie das Rocco del Schlacko, das SR Ferien Open Air St. Wendel, das electro magnetic, das Jazz-Festival St. Ingbert und die klassischen Musikfestspiele Saar. Die Saarregion wird beschrieben in Dichtung und Wahrheit(2. Teil, Buch 10) von Johann Wolfgang von Goethe, im Soldatenleben von Johann Michael Moscherosch, in Die saarländische Freude und Das Saarland von Ludwig Harig sowie Reisen mit Pippo von Holger Willi Montag. Im bedeutendsten Festival des deutschsprachigen Nachwuchsfilms, was im Januar in Saarbrücken gefeiert wird, wird der Max-Ophüls-Preis vergeben, der auf den Regisseue Max Ophüls zurückgeht. Das Saarländische Staatstheater wird international beachtet und es gibt eine deutsch-französische Kooperation mit dem Festival Perspectives seit 1977, was das einzige Theaterfestival ist in der deutschen Kulturszene. Auf den beiden Naturbühnen Gräfinthal und der Freilichtbühne Hülzweiler werden im Sommer Theaterstücke im Freien aufgeführt. Kulinarisch hat das Saarland auch einiges zu bieten: Dippelappes und Schaales (Reibekuchen), Lyoner (Fleischwurst) im Ring, Hoorische (Kartoffelknödel aus rohen Kartoffeln), Gefillde (gefüllte Kartoffelklöße), Geheirade (Mehl- und Kartoffelklöße mit Specksoße), Doppelweck (Brötchen), Schneebällchen (lockere Kartoffelknödel), Schwenker (Schwenksteaks), Bettseichersalat (Löwenzahnsalat), bekannte saaarländische Biere und natürlich saarländische Weine, Apfelwein und Obstschnäpse. Als einzigstes Land stellte das Saarland in den 50er Jahren eine eigene Olympiamannschaft für die Olympischen Spiele in Helsinki und 1954 nahm man mit einer Fußballmannschaft an der Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft teil. Die Saarbrücker Ludwigskirche wurde schon auf eine 2-Euro-Münze geprägt. Oft wird das Saarland auch als Maßstab benutzt, wenn es um die Fläche eines Landes oder um das Ausmaß einer Naturkatastrophe geht. Rund um das Saarland führt der 273 km lange Saarland-Rundwanderweg mit Schleifen in den Bliesgau und in den Moselgau.

FAQ zu den Bodenrichtwerten in Saarland

Was kostet der Quadratmeter Grund in Saarland?

Der aktuelle Preis für einen m² Grund in Saarland beträgt im Jahr 2020 durchschnittlich 103.74 € / m². Natürlich können diese Werte je nach besonderer Lage und Eigenschaft des Grundstückes abweichen.

Gibt es für jeden Ort in Saarland einen offiziellen Bodenrichtwert?

Nein, nicht jeder Ort in Saarland gibt einen offiziellen Bodenrichtwert heraus. Auf Miete-aktuell.de finden Sie aber zu fast jeden Ort einen berechneten Bodenrichtwert.

Wie oft werden die gezeigten Werte in Saarland berechnet?

Die gezeigten Werte werden täglich aktualisiert und betrachten immer den Zeitraum der letzten 12 Monate. Dazu wird der aktuelle Immobilienmarkt in Saarland analysiert.


Oft gesuchte Orte in Saarland


Saarbrücken

Homburg

Saarlouis

Neunkirchen





Alle Orte: A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  Q  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  X  |  Y  |  Z  |  Billigste  |  Teuerste


  Impressum  Privacy / Datenschutz