Bundesweite Mietspiegel, Immobilienpreise und Bodenrichtwerte
Mietpreise | Immobilienpreise | Grundstückspreise


Immobilienpreise Leverkusen Rheindorf 2021 Quadratmeterpreise


WohnungHaus
3127.45 € / m²

3190 € / m²
+ Garten: 375.29 € / m²

Wie hoch sind die Immobilienpreise in Leverkusen Rheindorf?

Der aktuelle Preis für Immobilien in Rheindorf im Jahr 2021 lautet 3127.45 € je m². Damit weicht der Ortsteil Rheindorf 18.42 % im Vergleich zur gesamten Stadt Leverkusen ab. In absoluten Zahlen sind das 486.48 € / m². Ausgewertet wurden 7619 m² Immobilienfläche mit einem Gesamtwert von 23.83 mio. € in Leverkusen Rheindorf. Diese Werte entsprechen dem durchschnittlichen Immobilienpreis in Leverkusen Rheindorf.


Entwicklung der Immobilienpreise in Leverkusen Rheindorf

Jahr Quadratmeterpreis Bekannte Fläche Gesamt Wert
20213127.45 €7619 m²23.83 mio €
20203033.85 €7313 m²22.19 mio €
20192458.05 €3025 m²7.44 mio €
20182527.24 €2658 m²6.72 mio €


Ort:Leverkusen
Kommune:Leverkusen
Ortsteil:Rheindorf
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
PLZ:51371,




Karte & Vergleich der Preise in Leverkusen Rheindorf

Vergleich Immobilienpreise Leverkusen mit Leverkusen Rheindorf



Informationen über Leverkusen Rheindorf

Immobilienpreise Leverkusen RheindorfDie Immobilienpreise in Rheindorf haben sich wie überall in Leverkusen in der Vergangenheit entwickelt. Die Kaufpreise haben sich erhöht und die Mietpreise sind etwas niedriger geworden. Aktuell liegt der Mietpreis bei 8,6 €/m² und im Jahr 2018 war er bei 8,71 €/m². Für ein Haus zahlt man derzeit 3.190 €/m² und für eine Wohnung 3.127 €/m². Dieses kostete im Jahr 2018 noch 2.527 €/m². Die Einwohnerzahl in Rheindorf bewegt sich bei 16.129 und dieser Stadtteil hat eine Größe von 6,25 km².

Die Eingemeindung war im Jahr 1930. Im Osten grenzt dieses Gebiet an Opladen und an die Wupper, im Südosten an Bürrig, im Südwesten an den Rhein und im Norden an Mohnheim und Langenfeld. Im Jahr 1125 wurde die Region zum ersten Mal in einer Urkunde erwähnt. 1705 war es Sitz eines Zollhofes. Im 12. Jahrhundert wurde die St. Aldegundis Kirche eingeweiht. Seit dem Mittelalter gehörte Rheindorf zum Amt Wohnheim im Herzogtum Berg.

Zum Königreich Preußen zählte es im Jahr 1815 und später zu dem Kreis Opladen im Regierungsbezirk Düsseldorf. Die Wohngebiete Wambach, Rötsche und Butterheide sind entstanden. Im Jahr 1832 lebten 771 Menschen in Rheinberg. Die historischen Häuser und kleinen Gassen im alten Dorfkern mischen sich mit den Hochhaussiedlungen im Norden aus der Nachkriegszeit. Im Januar 1990 lebten in Rheinberg 1.400 Menschen und im Dezember im gleichen Jahr waren es 16.011. Im Jahr 1995 wohnten 16.300 Personen in diesem Stadtteil. Die Infrastruktur ist gut und das Wohngebiet beliebt.

Es gibt einige Kindergärten, Schulen und Kirchen, sowie eine S-Bahn Haltestelle.


Mehr zu Leverkusen



Alle Orte: A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  Q  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  X  |  Y  |  Z  |  Billigste  |  Teuerste  |  Hausverkauf  |  Immobilienbewertung
  Impressum  Privacy / Datenschutz