Bundesweite Mietspiegel, Immobilienpreise und Bodenrichtwerte
Mietspiegel | Immobilienpreise | Bodenrichtwert


Bodenrichtwert Dinslaken 2020 Grundstückspreise


Quadratmeterpreis Grund

ErschlossenUnerschlossen
170 € / m²21.62 € / m²

Quadratmeterpreis Wohnraum

1958.7 € / m²

Wie hoch ist der Bodenrichtwert in Dinslaken?

Nach eigenen Berechnungen ergibt sich ein aktueller durchschnittlicher Quadratmeterpreis von 170 € für Grundstücke in Dinslaken.
Es wurden 542172 m² Grund mit einem Wert von 17 Mio. € in Dinslaken ausgewertet. In Dinslaken wurden 21 erschlossene und 144 unerschlossene Grundstücke zu dieser Auswertung herangezogen. Der hier berechnete Bodenrichtwert für Dinslaken ist ein Indikator für die aktuellen Grundstückspreise in Dinslaken.



Entwicklung der Bodenrichtwerte in Dinslaken

Jahr Erschlossen Unerschlossen
2020170 €21.62 €
2019197.85 €87.27 €


Ort:Dinslaken
Kommune:Dinslaken
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
PLZ Bereich:46535, 46537, 46539,


Lage und Statistik

Aktueller Bodenrichtwert in Dinslaken




Einordnung der Preise in Dinslaken

Die Stadt Dinslaken befindet sich am Niederrhein nordwestlich des Ruhrgebiets im Bundesland Nordrhein-Westfalen und ist eine kreisangehörige Großstadt des Landkreises in Wesel im Bezirk Düsseldorf.Dinslaken grenzt südlich an Walsum und an die Stadt Oberhausen und ist circa 13 Kilometer von Wesel nordwestlich entfernt. Östlich grenzt der Naturpark Hohe Mark an die Stadt an.Der Ausgangspunkt der historischen Entwicklung der Stadt Dinslaken soll eine Motte gewesen sein. Hierbei handelt es sich um einen Wohnhügel mit Graben sowie einem Schutzwall, an der Stelle der Burg, die sich hier heute befindet. Der Name von Dinslaken erklärt sich aus den in den 1950er Jahren im Stadtgebiet befindlichen Tümpeln, Laken.

Bereits im 12. Jahrhundert wurde Dinslaken in dem Zins- und Grundbuch des Klosters Werden als ein "Lake juxta instincfeld" zu ersten Mal urkundlich erwähnt. In demselben Zeitraum wurde ein Kastell errichtet, das im Jahre 1420 zu einer Burg umgebaut und in der neuen Zeit als "Hexen"-Gefängnis verwendet wurde. Schon im Jahre 1273 verlieh der Graf Dietrich VII. von Kleve dieser Ortschaft Stadtrechte. Die Dinslakener Gewerbetreibenden konzentrierten sich in der Zeit in erster Linie auf die Produktion sowie den Verkauf von Leinen und Tuchmaterial. Im September 1412 stellte der Graf Adolf II.

von Kleve die Urkunde aus, in welcher er Dinslaken ein "Wollenamt" bewilligte. Vor dem Jahre 1433 entstand auch der Schwesternkonvent Marienkamp. Im Jahr 1478 erhielt die Stadt Dinslaken die Marktrechte und trat dann 1540 in die Hanse ein.Der Gutachterausschuss für die Grundstückswerte ist eine Einrichtung des Bundeslandes und ein, von der Stadt Dinslaken als eine Behörde weisungsunabhängiges Gremium. Die Mitglieder dieses Ausschusses werden von der Regierung des Bezirkes nach Anhörung der berechtigten Gebietskörperschaft bestell. Hierbei handelt es ich vorherrschend um Sachverständige aus den Bereichen Bauingenieur-, Architektur-, Bank- sowie dem Vermessungswesen und die Sachverständige für den ansässigen Immobilienmarkt und für besondere Bewertungsfragen.

Diese Mitgliedschaft ist in jedem Falle ehrenamtlich.Die Bodenrichtwerte der Stadt Dinslaken haben sich in den vergangenen Jahren unterschiedlich entwickelt. Für erschlossenes Dislakener Land betrug der Wert i m Jahre 2019 197.85 Euro je Quadratmeter und dieser Wert 2020 auf 246.69 Euro angestiegen. Für erschlossenes Bodenland war der Wert von 87.27 Euro pro Quadratmeter im Jahre 2019 auf 42.30 Euro gesunken.So wurden in Dinslaken 272043 Quadratmeter Bodenfläche mit einem Wert von 14.29 Millionen Euro ausgewertet. In der Stadt Dinslaken wurden zur Analyse 12 erschlossene sowie 99 unerschlossene und unbebaute Grundstücke in der Auswertung herangezogen.



Bodenrichtwerte nach Ortsteilen in Dinslaken

Ortsteile Erschlossen Unerschlossen Bekannte Fläche
Gesamt Wert
Am Stapp170 €21.62 €180724 m²
5.67 mio €
Averbruch170 €21.62 €180724 m²
5.67 mio €
Bruch170 €21.62 €180724 m²
5.67 mio €
Eppinghoven170 €21.62 €180724 m²
5.67 mio €
Hiesfeld170 €21.62 €180724 m²
5.67 mio €
Innenstadt170 €21.62 €542172 m²
17 mio €
Lohberg170 €21.62 €361448 m²
11.33 mio €
Oberlohberg170 €21.62 €180724 m²
5.67 mio €


Dinslaken liegt in Nordrhein-Westfalen und setzt sich zusammen aus 8 Ortsteilen.

Mehr zu Dinslaken



FAQ zum Bodenrichtwert in Dinslaken

Was kostet ein Quadratmeter Bauland in Dinslaken?

Der aktuelle Preis für einen m² Grund in Dinslaken beträgt im Jahr 2020 durchschnittlich 170 € / m². Natürlich können diese Werte je nach besonderer Lage und Eigenschaft des Grundstückes abweichen.

Wie wird der Bodenrichtwert in Dinslaken berechnet?

Die aktuellen Werte werden anhand des Angebote und Nachfrage in Dinslaken berechnet. Hierzu wurden im Jahr 2020 exakt 165 Grundstücke analysiert und daraus ein Mittelwert gebildet.

Wie häufig werden Grundstücke in Dinslaken verkauft?

Laut Analyse werden in Dinslaken etwa 13.75 Grundstücke je Monat zum Verkauf angeboten. Bei einer mittleren Verkaufsquote von 80% ergibt das im Schnitt 11 Eigentümerwechsel pro Monat. Hier gibt es saisonbedingte Abweichungen.

Wie verbindlich ist der Bodenrichtwert in Dinslaken?

Der Wert spiegelt nur den Durchschnitt des Marktes in Dinslaken wieder. Weder Käufer noch Verkäufer sind an diesen Wert gebunden oder können darauf bestehen. Der Immobilienmarkt ist frei und nicht reguliert. So kann jeder beliebige Preis aufgerufen oder angeboten werden.





Alle Orte: A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  Q  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  X  |  Y  |  Z  |  Billigste  |  Teuerste


  Impressum  Privacy / Datenschutz